Tipps für Dauercamper: Strom, Frischwasser, Briefkästen

Für das Dauercamping haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Allen Möglichkeiten ist gemeinsam, dass Sie sich über einen längeren Zeitraum auf einem Campingplatz einmieten. Sie mieten einen Standplatz und haben die Möglichkeit, die Duschen, Toiletten und vielleicht die Waschmaschine auf dem Campingplatz zu benutzen. Diese Dienstleistungen sind im Mietpreis enthalten. Dauercamper können Sie sein, wenn Sie einen Wohnwagen aufstellen, ihn mit einem Vorzelt, mit einer Heizung und verschiedenen Anbauten aufrüsten. Dort können Sie nicht nur die Ferienzeit und die Wochenenden verbringen. Auf einigen Campingplätzen ist es möglich, das gesamte Jahr über dort zu bleiben. Sie können auch einen Standplatz mieten und nur am Wochenende und in den Ferien mit einem Wohnwagen oder Wohnmobil dort hinzufahren. Auf einigen Campingplätzen können Sie nur eine Saison über bleiben. Am Ende der Saison müssen Sie Ihren Platz wieder räumen. Wie Sie Ihren Standplatz nutzen können, ist in den örtlichen Bestimmungen und im Mietvertrag geregelt.

Der Campingplatz als Hauptwohnsitz

Nur wenige Campingplätze bieten die Möglichkeit an, dass Sie dort Ihren Hauptwohnsitz anmelden können. Sie müssen sich an bestimmte Auflagen halten. Den Campingplatz können Sie nur dann als Hauptwohnsitz nutzen, wenn Sie über eine Genehmigung der jeweiligen Kommune verfügen. Sie benötigen Strom, Frischwasser und Abwasser. In einem Reisemobil sind die entsprechenden Anschlüsse für Frischwasser und für Strom vorhanden. Zusätzlich müssen Sie für Abwasser sorgen. Auf zahlreichen Campingplätzen sind Strom- und Frischwasseranschlüsse zentral vorhanden. Sie benötigen an Ihrem Wohnmobil oder Wohnwagen einen Briefkasten. Der Briefkasten sollte sicher sein. Über dem Einwurfschlitz sollte sich eine Klappe befinden, denn so kann es nicht hineinregnen.

Sicherheit zu Hause

Während Sie sich auf dem Campingplatz befinden, kommt es auf die Sicherheit zu Hause an. Sie können selbstverständlich den Nachbarn bitten, dass er die Post für Sie entgegennimmt. Allerdings können Sie während der Zeit Ihres Campings die Post auf den Campingplatz schicken lassen. Das müssen Sie nur bei der Post anmelden. Zu Hause benötigen Sie einen guten Briefkasten, denn sichere Briefkästen sorgen dafür, dass während Ihrer Abwesenheit niemand die Post stehlen kann.

Frischwasser nutzen Sie zu Hause nicht, während Sie sich auf dem Campingplatz befinden. Sie sparen also während dieser Zeit die Kosten für Frischwasser. Bevor Sie zum Camping fahren, sollten Sie die Wasserleitung, wenn möglich, abstellen, denn so kann nichts passieren. Strom benötigen Sie während der Zeit Ihres Campings zu Hause ebenfalls nicht. Achten Sie darauf, dass Sie von Ihren elektrischen Geräten den Netzstecker ziehen.

Bild: panthermedia.net Eberhard Starosczik