Gesunde Ernährung: Die besten Berglinsen-Rezepte

Bei einer gesunden Ernährung erhält der Körper über das Essen alle Nährstoffe, die er benötigt. Vegetarier müssen jedoch das fehlende Fleisch durch pflanzliche Alternativen ersetzen, um Mangelerscheinungen vorzubeugen. Linsen sind wichtige Lieferanten für Weizen-Eiweiß und versorgen den Körper mit Aminosäuren sowie Zink. Wie andere Hülsenfrüchte ist es aber notwendig, Linsen vor der Zubereitung einzuweichen. Doch ist diese Zeit deutlich kürzer, so dass sie sich sowohl für die schnelle Küche als auch für aufwändige Gerichte eignen.

Berglinsen kochen ohne Einweichzeit

Anders als die meisten Linsensorten müssen Sie Berglinsen nicht vor dem Kochen einweichen. Stattdessen waschen Sie die Hülsenfrüchte, erhitzen Wasser in einem großen Topf und lassen sie 30 bis 35 Minuten auf mittlerer Temperatur kochen. Zwischendurch sollen Sie umrühren. Danach lassen sich Berglinsen wegen ihres kräftigen Geschmacks beispielsweise für Salate, Eintöpfe oder Bratlinge verwenden.

Rezept für Linsenbratlinge

Für Bratlinge kochen Sie die Berglinsen ein halbe Stunde ohne Einweichzeit. Währenddessen bereiten Sie den Bratlingteig vor:

– 1 Packung Frischkäse, Natur

– 60 Gramm Mehl

– 2-3 Esslöffel Semmelbrösel

– 2 Eier

– 1 Schalotte

– Salz, Pfeffer

Häuten und schneiden Sie die rote Zwiebel in kleine Würfel. Geben Sie den Frischkäse in eine Schale und verrühren sie ihn mit den anderen Zutaten zu einer Masse. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben lässt sich der Bratlingteig mit etwas Petersilie verfeinern oder Sie nehmen Kräuterfrischkäse. Sobald die Linsen gar sind, lassen Sie sie abtropfen und mengen Sie im Teig unter. Danach formen Sie kleine Kugeln und braten sie mit wenig Öl in der Pfanne goldbraun. Dazu passen Kartoffel-Püree und Gemüse.

Linseneintopf mit Mettwürstchen

Für einen herzhaften Linseneintopf mit Mettwürstchen brauchen Sie 350 Gramm Berglinsen, durchwachsenen Speck, zwei Schalotten, drei Mettwürstchen, ein Liter Gemüsebrühe, Suppengrün sowie Senf.

Würfeln Sie die Zwiebeln und den Speck und braten sie im großen Topf mit wenig Öl scharf an. Fügen Sie die Linsen hinzu und löschen mit Brühe ab. Lassen den Linseneintopf eine Viertelstunde kochen, rühren zwei Teelöffel Senf ein, geben Sie die Würstchen-Stücke und das Suppengrün dazu. Nach einer Viertelstunde schmecken Sie mit Salz und Pfeffer ab. Guten Appetit.

Bild: panthermedia.net Zorka Vuckovic