Die besten MP3-Player zum Joggen

Mobilität ist eine wichtige Eigenschaft, die der heutige Mensch für sich, sein persönliches Umfeld und für viele angenehme Dinge des täglichen Lebens erwartet. Mit Joggen halten wir uns gesund und fit, wollen bei dieser Beschäftigung aber gar nicht gerne auf  ausreichenden Genuß für die Sinne verzichten. Gerne fahren wir dabei ein paar Kiometer ins Grüne, um die sportlichen Einheiten mit angenehmen Reizen für unsere Augen und den Geruchssinn zu umrahmen. 

Musik beim Joggen

Aber auch unsere Ohren wollen ausreichend mit Musik angeregt sein. Zum Joggen stehen heute optimierte MP3-Player zur Verfügung. Nicht alle MP3-Player sind aber zum Joggen gleich gut geeignet. Folgendes sollten sie über ihre mobile Jukebox wissen.

Welche MP3-Player sind geeignet?

Idealerweise kommt ein MP3-Player zum Einsatz, der sich entweder einfach an der Kleidung anbringen lässt oder durch spezielle Hüllen am Arm getragen werden kann. Außerdem sollte der MP3-Player nicht zu schwer sein, damit er beim Joggen nicht stört. Kopfhörer sind zwar meist im Lieferumfang enthalten, sind aber nicht immer zum Joggen geeignet.  Wer die Stöpsel beim Laufen nicht verlieren will, sollte sich nach speziellen Joggingkopfhörern umsehen. Ausreichend Platz für Musikdaten sollte schon sein, damit es nicht schon nach der dritten Tour langweilig wird. Ein Gigabyte Speicherplatz stellt bis zu 15 Stunden Musik für den Abruf bereit. Das klingt zunächst viel, wenn man statt einzelner Stücke aber ganze Alben auf dem Player bevorzugt, ist der Speicher schneller voll, als man erwartet.

Der Philips GoGear Muse mit einer Speicherkapazität von 16 GB wurde im Testbericht Ausgabe 7/2010 als einziger Player mit der Note „Gut“ zum Testsieger gekürt. Weitere elf Musik- und Videospieler kamen nicht über ein befriedigendes Ergebnis hinaus.  Ausschlaggebend für das gute Ergebnis waren u.a. die einfache Bedienung, die vielseitige Verwendbarkeit und die Klangqualität  der Kopfhörer mit eingebauter Geräuschunterdrückung.

Sportpsychologische Studie zu Musik beim Joggen

Eine sportpsychologische Studie der britischen Universität Brunel erbrachte kürzlich folgendes Ergebnis: Testjogger brachten satte 15 Prozent mehr Leistung aufs Laufband, wenn sie die passende Musik dabei hörten. Außerdem gaben sie an, mehr Spaß zu haben  als diejenigen, die ohne Stöpsel im Ohr liefen.  Als optimale Leistungssteigerung erwies sich Musik mit einem eher moderaten Rhythmus zwischen 120 und 140 Schlägen pro Minute.

Bild: panthermedia.net JCB Prod