Alternativen zu Adobe Photoshop

Eine Fotobearbeitungssoftware ist sehr angenehm und hilfreich, wenn die Kamera beispielsweise rote Augen aufgenommen hat, die meist ein sehr schön getroffenes Bild verunstalten. Die unterschiedlichsten Programme werden hier dem Anwender angeboten und sollten individuell getestet werden. Hierfür bietet sich die Möglichkeit, auf den verschiedenen Internetseiten einen gratis Download durchzuführen, der es dann ermöglich, dass man beispielsweise für einen gewissen Zeitraum diese Software kostenlos ausprobieren kann. Das ist sehr hilfreich, wenn man mit dem gängigsten Adobe Photoshop nicht zu Recht kommen sollte. Viele Anwender haben unterschiedliche Vorstellung von der Oberflächennutzung eines Programmes und gerade bei der Fotobearbeitung wird Wert auf eine sehr übersichtliche und einfache Anwendung gelegt.

Andere Programme – andere Anwendungen

Alternative zu diesem Adobe Photostudio wäre beispielsweise, sich die Gimp Software downloaden. Hiermit besteht die Möglichkeit, diese Oberfläche zu testen. Es ist allerdings auch nicht wieder jedermanns Sache. Die Anwendung ist zwar einfach und klar strukturiert aber die unterschiedlichen Oberflächen müssen immer wieder separat angeklickt werden. Das Hauptmenü beispielsweise befindet sich in einem eigenen Dialogfenster und muss per Mausklick aufgerufen werden. Die Installation dagegen ist sehr simple und leicht durchgeführt. Zur Verfügung steht diese Version für die unterschiedlichen PC-Oberflächen, wie Windows oder aber auch Linux. Immer wieder neue Veränderungen bringen bei jeder Version auch neue Herausforderungen für den Nutzer mit sich. Die neue Version 2.6.x hat überarbeitete Bedienoberflächen, so dass eventuell ein ständig genutztes Ikon nicht mehr an der Stelle ist, wo es einmal war. Dafür stehen einem sämtliche Werkzeuge zur Verfügung, die man für eine optimale Bearbeitung benötigt.

Schnelligkeit gehört ebenso dazu, wie die Qualität an sich

Damit der Rechner auch alles mitmacht, was der Nutzer von ihm verlangt, ist es wichtig, dass man die Leistung kennt. Mit der 3D Mark für Benchmarks ist das sehr schnell herausgefunden. Gerade bei den heutigen Spielen wird eine sehr hohe Geschwindigkeit verlangt, damit der Spaß nicht zu kurz kommt. Es gibt nichts schlimmeres, als wenn das Spiel hakt oder gar abstürzt. Hat man erst einmal die Software installiert, besteht die Möglichkeit, dass man die Scans automatisch durchführen lässt. Hierfür benötigt das Programm gerade einmal 15 Minuten und schon wird das Ergebnis angezeigt und der Anwender kann dementsprechend seinen Rechner konfigurieren. In Zusammenarbeit mit einem Fotoshop ist diese Konfiguration durchaus notwendig, damit eine schnell zu erstellende Geburtstagskarte beispielsweise, nicht Stunden dauert, weil ständig die Bilder in einem Schneckentempo geladen werden.

Bild: panthermedia.net Rainer Junker